Leder lebt. Ein einfacher Grundsatz:
Behandeln Sie es wie Ihre eigene Haut.

 

So pflegen Sie Ihr gesäubertes, trockenes Motorradleder!

Außen säubern mit feuchtem Tuch (Reiniger 808), Lederseife 802 oder Lederseife Spray 809.

Nicht empfohlen: Waschen in der Badewanne oder Waschmaschine.


Chemisch reinigen lassen nur von erfahrenen Fachbetrieben. Wir raten ab, weil Sie die Kleidung zwar sauber, aber u.U. klappertrocken zurückerhalten.

Verboten: Waschbenzin, Terpentin oder Fleckenwasser.

Säubern innen (Geruch oder Schmutz) mit Reiniger 808 oder Trockenschaum

Prüfen der Oberfläche auf Sturzschäden oder Schäden an Protektoren. Ohne merkbare Schäden müssen Erbo Protektoren nach Stürzen nicht ausgetauscht werden.

Nach Regenfahrten nicht an der Sonne, nicht an der warmen Heizung trocknen! Wählen Sie eine trockene, luftige Stelle. Das Leder ist u.U. außen früher trocken als innen; Futter kann noch feucht sein. Eventuell wenden.

 

Einfetten:
- Pflegemittel dünn auftragen (erprobt: ERBO Lederfett 803, Lederbalsam 801 oder Lederöl hell 805)
- Verblichene oder abgeschabte schwarze Lederkleidung mit leicht getöntem Lederfett 804 oder Lederöl schwarz 806 behandeln
- Spezielle Ledersprays gleichmässig aufsprühen
- Nicht empfohlen: Schuhcreme, Deckweiß oder universelle Imprägniersprays.


Überwintern lassen: Eingefettet hängend auf Kleiderbügel an einem trockenen, luftigen Lagerort.

Weiter gehende Fragen zur Pflege Ihrer Erbo Lederkleidung beantwortet Ihnen gerne unser Kundendienst.